· 

Schwäbische Linsen mit Spätzle und Saitenwürstle

Lensa mid Spätzla ond Soidawirschtla


Schwäbische Linsen mit Spätzle und Saitenwürstle

 

Ein absoluter Klassiker aus Baden-Württemberg - ein perfektes Rezept für Linsen mit Spätzle, immer super lecker und absolut gelingsicher.

Wahrscheinlich können viele Menschen außerhalb der baden-württembergische Grenze dieses Gericht nicht wirklich verstehen. 

Denn wie kann man denn Linsen, die ihren Weg aus Vorderasien zu uns gefunden haben mit einer schwäbischen Teigware vereinen?

 

Dazu muss ich allerdings feststellen, dass in der Zwischenzeit immer mehr Linsen auf der schwäbischen Alb, dem Alb Vorland und in ganz Baden_Württemberg angebaut werden - die Schwaben wissen halt warum!!

Weltbestes Rezept für Linsen mit Spätzle und Saitenwürstle

 

Dieses unfassbar leckere und traditionelle schwäbische Rezept ist reines Balsam für die Seele, Soulfood vom Feinsten.

 

Am besten schmecken die Linsen mit Spätzle übrigens, wenn das Wetter draußen etwas kühler ist.

 

Das tolle Linsen und Spätzle Rezept wird ganz schnell, unkompliziert und ohne großen Aufwand zubereitet. Die Linsen werden mit fein geschnittenem Suppengemüse, wenigen Gewürzen und etwas Essig abgeschmeckt, zusammen mit dem Spätzle Rezept gehört dieses einfache Gericht zu unseren absoluten Lieblingen.

 

Schwäbische Linsen mit Spätzle und Saitenwürstle

Schwäbische Linsen mit Spätzle - Rezept


für 4 Personen:

für die Linsen:

Zutaten:                                                               
   
1 Tasse Linsen          
3 Tassen Wasser
1 BUND Suppengrün
1 Zwiebel
Lorbeerblatt
2 EL Tomatenmark
1 EL Gemüsebrühe
2 EL  Kräuteressig
  Salz
2 Paar Saitenwürstle
   

für die Mehlschwitze:

2 EL   Butter                            
 2 EL Mehl
   

für die Spätzle:

500 g  Mehl                                      
5  Eier
1 Prise Salz
   

Zubereitung:

 

Suppengrün und Zwiebel in kleine Würfel schneiden und mit dem Lorbeerblatt in einen Topf geben.

 

1 Tasse Linsen und 3 Tassen Wasser ebenfalls in den Topf geben. Bei zugedecktem Topf ca. 30 Minuten leicht köcheln lassen, die Linsen sollten weich sein ggf. noch etwas länger köcheln lassen.

Ganz wichtig ist, dass erst gesalzen wird, wenn die Linsen fertig sind, denn sonst bleiben diese hart!

Tomatenmark, Gemüsebrühe, Essig und Salz dazugeben.

 

Für die Mehlschwitze Butter in einer Pfanne zerlaufen lassen und das Mehl dazugeben. Unter ständigem rühren eine sehr dunkle Mehlschwitze zubereiten und zu den Linsen dazugeben.

 

Saitenwürste zu den Linsen geben, nochmals abschmecken und ggf. mit Essig und Salz nachwürzen.

 

Für die Spätzle Mehl, Eier und 1 Prise Salz in eine Schüssel geben. Den Teig so lange rühren bzw. schlagen bis er Blasen wirft.

Den Teig mit einer Spätzlespresse in kochendes, gesalzenes Wasser geben. Sobald die Spätzle an der Oberfläche schwimmen herausnehmen und kurz im kalten Wasser abschrecken.

 

Fertig !  Guten Appetit!

Schwäbische Linsen mit Spätzle und Saitenwürstle
Schwäbische Linsen mit Spätzle und Saitenwürstle


PIN IT!


Schwäbische Linsen mit Spätzle und Saitenwürstle

Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Luca (Donnerstag, 04 Januar 2018 16:36)

    Super lecker!! Ein richtiges feinschmecker Rezept! �

  • #2

    Julia (Mittwoch, 20 März 2019 09:27)

    Hallo, das hört sich toll an. Ist das flüssige Gemüsebrühe oder Instantgemüsebrühe? Danke!

  • #3

    Jutta (Mittwoch, 20 März 2019 10:46)

    Hallo Julia,
    die Linsen musst Du wirklich mal ausprobieren - so lecker!
    Ich persönlich nehme immer frische Gemüsebrühe, seit geraumer Zeit koche ich diese jeden Freitag frisch, hält dann auch über die gesamte Woche.
    Gerne kannst Du aber auch Instant-Brühe nehmen, ist ja nur ca.1 EL was rein kommt.

    Liebe Grüße
    Jutta

  • #4

    Julia (Mittwoch, 20 März 2019 12:53)

    Liebe Jutta,

    herzlichen Dank für Deine Antwort. Ich werde es ausprobieren! Als gebürtige Hessin bin ich jetzt über 20 Jahre im Ländle und es wird Zeit, dass ich lerne, Linsen zu kochen. :-)))

    Ganz liebe Grüße Julia

  • #5

    Jutta (Mittwoch, 20 März 2019 14:23)

    Hallo Julia,

    dann musst du mir aber unbedingt ein Feedback geben, würde mir unwahrscheinlich interessieren.
    Liebe Grüße und schön, dass Du dich gemeldet hast.

    Grüße
    Jutta

  • #6

    Julia (Sonntag, 24 März 2019 18:00)

    Liebe Jutta,

    die ersten selbstgekochten Linsen meines Lebens waren ein voller Erfolg. O-Ton meines schwäbischen Gatten: „Die schmecken anders als bei meiner Mutter. Irgendwie besser...!!!!“ Na, wenn das kein Kompliment ist! Danke für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße Julia

  • #7

    Jutta (Montag, 25 März 2019 14:18)

    Hallo Julia,

    das freut mich riesig, dann können die Linsen ja zukünftig öfters auf eurem Speiseplan stehen!
    Viele liebe Grüße
    Jutta

  • #8

    Eve (Samstag, 23 November 2019 16:55)

    Hi kann es sein das befinden Spätzle wass im Rezept fehlt?

  • #9

    Petra (Montag, 11 Mai 2020 17:59)

    Das Rezept ist super und sehr lecker. Hab noch speckwürfel reingemacht gibt zusätzlich einen guten Geschmack.

    Aber bei den Spätzle fehlt die Flüssigkeit!

    Liebe Grüsse

  • #10

    Karl-Heinz (Mittwoch, 07 Oktober 2020 10:38)

    In den Spätzleteig gehört kein Wasser! Die Konsistenz wird durch das Verhältnis Mehl/Eier eingestellt. Wir bereiten den Spätzleteig wenigstens 1 Stunde vorher zu, damit er gehen kann, immer wieder beim vorbeilaufen kurz aufschlagen.

  • #11

    Anita (Mittwoch, 07 Oktober 2020 19:20)

    Habe heute das erste mal die schwäbischen Linsen mit Spätzle ausprobiert. War super � wir haben zu dritt , alles aufgeputzt �kann nur sagen einfach mal ausprobieren �

  • #12

    B koch (Dienstag, 17 November 2020 19:37)

    Das ist neu für mich, ich kenne Schwitze mit Schmalz, dann Linsen Brühe dazu und einkoecheln lassen. Was ist also der unterschied

  • #13

    Larissa (Montag, 25 Januar 2021 15:31)

    Mir send älle rechte Schwoba ond mit Lensa ond Spätzla aufgwachsa. Aber so ein gutes Linsen-Rezept habe ich noch nicht gefunden. Alle Daumen hoch,wir sind total begeistert.

  • #14

    Larissa (Montag, 25 Januar 2021 16:29)

    Hallo Larissa,

    das freut mich ja unwahrscheinlich, ganz liebe Grüße

    Jutta