Spaghetti mit gegrillten Paprikas

Pasta trifft gegrilltes Gemüse

Foodphotography, Pasta mit gegrilltem Gemüse

Wir lassen heute den Sommer nochmals Revue passieren. 

Wer denkt da dann nicht gleich an Urlaub, schönes und warmes Wetter und natürlich dem Essen, Mangiare in seiner besten Form, ganz einfach bella Italia.

Da meine zwei Ledermänner in letzter Zeit ein wenig in Pasta-Verzug geraten sind, bekommen sie heute eine extra Portion von den leckersten Spaghetti's!

Foodphotography, Pasta mit gegrilltem Gemüse

Pasta's könnten diese nämlich wirklich jeden Tag essen!

Ob mit ganz viel Sauce, cremig oder einfach nur mit Olivenöl, ein paar frischen Kräutern und ordentlich Parmesan obendrauf.

Und wer schwelgt da jetzt nicht im Italienfeeling? deshalb möchte ich euch heute meine Pasta-Kreation vorstellen:

Spaghetti mit gegrillten Paprikas und Frühlingszwiebeln in Olivenöl, verfeinert mit gerösteten Rosmarinnadeln und Parmesan

 

 

zum Rezept für ca. 4 Personen:

 

500 g                    Spaghetti

400 g                    Mini-Paprika

1 Bund                  Frühlingszwiebeln

3-4 Zweige         Rosmarinnadeln geröstet

                               Parmesan

                               Salz und Pfeffer

 

 

Backofen auf 200°C Grillfunktion vorheizen.

 

Paprika und Frühlingszwiebeln waschen, den Paprika vierteln + entkernen, das Grüne der Frühlingszwiebeln in feine Röllchen schneiden.

 

Paprika und Frühlingszwiebeln zusammen mit den Rosmarinnadeln für ca. 20 Min. in den Backofen geben und mit etwas Olivenöl beträufeln.

 

Spaghetti al dente in Salzwasser abkochen, in einem Sieb auffangen und dann in einer Pfanne mit etwas Olivenöl geben.

Das gegrillte Gemüse und die Röllchen der Frühlingszwiebel vorsichtig unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken, zum Schluss die Rosmarinnadeln und den Parmesan darüber geben.

 

Buon appetito

Foodphotography, Pasta mit gegrilltem Gemüse
Foodphotography, Pasta mit gegrilltem Gemüse

Foodphotography, Pasta mit gegrilltem Gemüse

Kommentar schreiben

Kommentare: 0