· 

Tomatensauce für Pasta & Co haltbar machen und konservieren


Tomatensauce für Pasta & Co ganz einfach selber machen

 

In diesem Jahr werde ich mit einer reichlichen Tomatenernte beglückt, Tomaten in Hülle und Fülle.

 

Da ja die Tomaten gefühlt alle gleichzeitig reif werden und aufgrund der geringen Haltbarkeit nicht alle frisch auf den Teller verarbeitet werden können, zeige ich euch, wie man Tomaten zu einer Tomatensauce verarbeitet, die sich dann für ca. 1 Jahr an einem dunklen und kühlen Ort aufbewahren lässt.

 

Tomatensauce haltbar machen und konservieren

 

Um eine genügend große Menge an Tomatensauce herzustellen, sollten mindestens 2 kg bis 3 kg vollreife Tomaten zum Einsatz kommen, ideal dafür eignen sich Fleisch-, Flaschen- oder Eiertomaten.

Es dürfen nur einwandfreie Tomaten verwendet werden, Tomaten mit Druckstellen oder Flecken sollten aussortiert werden. 

Nachdem die Tomatensauce gekocht ist, wird diese in sterilisierte Schraubgläser oder Flaschen abgefüllt und sofort mit einem Deckel verschlossen. Dadurch bildet sich ein Vakuum, das die Saucen sicher verschließt.

 

Tomatensauce portionsweise abfüllen

 

In den Wintermonaten kann dann einfach ein Glas ganz bequem und schnell geöffnet und erwärmt werden und zu frischen Pasta serviert werden.

Wer aber Lust auf Pasta Bolognese hat, brät einfach separat noch etwas Hackfleisch an und gibt dann die Tomatensauce dazu, gut passt die Tomatensauce allerdings auch zum Pulled Lachs mit Reisnudeln.

 

 


Tomatensauce für Pasta & Co haltbar machen und konservieren - Rezept


3 kg Tomaten                             
Zwiebeln
3 Karotten
5 Zweige Thymian
5 Zweige Basilikum
50 g Butter
  Salz
  1. Tomaten auf der Unterseite kreuzweise einschneiden, in kochendes Wasser für ca. 1 Minute geben. 
  2. Hebe die Tomaten mit einer Schaumkelle aus dem Wasser und lege sie dann in eine Schüssel mit eikaltem Wasser, dadurch häuten sich die Tomaten fast von alleine.
  3. Tomaten aus dem kalten Wasser nehmen und mit einem Messer an den eingeschnittenen Stellen die Haut abziehen.
  4. Tomaten grob zerkleinern, Strunk entfernen und zusammen mit den grob zerkleinerten Zwiebeln, Karotten und den Thymianzweigen in einen Topf geben. Tomatensauce salzen.
  5. Bei etwas höherer Temperatur und geschlossenem Deckel mindestens 45 Minuten köcheln lassen.
  6. Topf vom Herd nehmen, Thymianzweige entfernen. Basilikumzweige und Butter auf die Tomatensauce geben, Topf verschließen und nochmals eine 1/2 Stunde ruhen lassen.
  7. Danach alles gleichmäßig mit einem Pürierstab mixen und ggf. nochmals mit Salz würzen.
  8. Heiße Tomatensauce in sterile Gläser oder Flaschen füllen und sofort verschließen. Hierbei bildet sich ein Vakuum, welches der Konservierung dient. Am nächsten Tag muss man die Gläser ganz genau prüfen, denn der Deckel darf bei Berührung weder knacken noch nachgeben.
Tomatensauce für Pasta & Co ganz einfach selber machen
Tomatensauce für Pasta & Co ganz einfach selber machen


PIN IT!


Tomatensauce für Pasta & Co haltbar machen und konservieren

Kommentar schreiben

Kommentare: 0