· 

Pappardelle mit weißem Kalbsragout, Karotten, Sellerie und Speck


 

Es gibt ein neues Rezept mit meiner Lieblings-Pasta von Tress.

Ein ganz besonders köstliches und einfaches Pasta-Rezept habe ich mir für den Juni ausgedacht:

Pasta Pappardelle mit weißem Kalbsragout, Karotten, Sellerie und Speck. Ein Schmorgericht mit wenigen Zutaten und das noch in weniger als einer Stunde zubereitet ist, das nenne ich mal Soulfood der Extraklasse. 

 

Mit den wenigen Zutaten habe ich eine himmlische Pasta gekocht, die einfach zum Reinlegen schmeckt. Das Rezept gab es in den letzten Wochen schon dreimal und es ist kein Ende in Sicht! Ich bin gespannt, ob ihr nach diesem Rezept genauso verrückt seid wie ich.

 

Kalbsragout mit meinen Lieblings-Pasta

 

Ein absolut unkompliziertes Rezept, das aber trotzdem etwas ganz Besonderes ist! 

Denn nachdem man das Fleisch und den Speck in der Pfanne angebraten und das Gemüse wieder dazugegeben hat, wird alles immer und immer wieder mit Gemüsebrühe abgelöscht, solange bis die ganze Menge der Brühe aufgebraucht und verdampft ist.

Danach darf dann das Fleisch bei geschlossenem Deckel noch eine halbe Stunde vor sich hin schmoren, bevor es dann mit meinen Lieblings-Pasta von Tress serviert wird.

 

Ihr werdet richtig begeistert sein, wie man mit wenig Aufwand ein so großartiges Gericht zaubern kann!

 


Papardelle mit weißem Kalbsragout, Karotten, Sellerie und Speck - Rezept


für 4 Personen

150 g Butter                                
1 kleine Zwiebel, klein gewürfelt
1 große Karotte, klein gewürfelt
2 Stangen Staudensellerie, klein gewürfelt
125 g magere Speckwürfel
300 g Kalbfleisch, fein gewürfelt
2 TL Mehl
750 ml Gemüsebrühe
1 Msp. Muskatnuss 
500 g Papardelle
reichlich frisch geriebener Parmesan
  Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  1. In eine beschichtete Pfanne mit hohem Rand die Butter langsam erhitzen. Zwiebel-, Karotten- und Selleriewürfel darin bei mittlerer Hitze andünsten.
  2. Das Gemüse aus der Pfanne nehmen und in derselben Pfanne die Speckwürfel und das Fleisch anbraten.
  3. Das gedünstete Gemüse wieder dazugeben und alles mit Mehl bestäuben und ca. 1 Minute lang rühren.
  4. Alles mit einer Kelle Gemüsebrühe ablöschen und solange braten, bis die ganze Flüssigkeit verdampft ist und das Fleisch zu brutzeln anfängt. Dann weitere Gemüsebrühe dazugeben und diesen Vorgang 3-4 mal wiederholen, bis die Brühe aufgebraucht ist.
  5. Die Fleischsauce ca. 30 Minuten bei kleinerer Hitze zugedeckt schmoren lassen und gelegentlich umrühren.
  6. Das Ragout mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken, Deckel abnehmen und noch etwas einköcheln lassen.
  7. Papardelle nach Packungsangabe in kochendem Salzwasser kochen, abgießen und mit dem Kalbsragout vermengen.
  8. Das Ragout mit den Papardelle auf Teller verteilen, mit Parmesan bestreuen und sofort servieren.



PIN IT!


Papardelle mit weißem Kalbsragout, Karotten, Sellerie und Speck

Kommentar schreiben

Kommentare: 0