· 

Geschmortes Kalbsgulasch mit Kürbiskern-Walnuss-Knödel

[Dieser Beitrag enthält Werbung]


Geschmortes Kalbsgulasch mit Kürbiskern-Walnuss-Knödel

 

Ein deftig geschmortes Kalbsgulasch mit einem Knödel in dem Kürbiskerne und Walnüsse stecken, ein fantastisches Gericht für die kühlere Jahreszeit.

Gulasch oder Ragout's sind bei uns ein fester Bestandteil in unserer Küche, diese sind ein perfektes Familienessen am Wochenende, ebenso lassen sie sich wunderbar für Gäste vorbereiten.

Ein bisschen Zeit muss man dem Kalbsgulasch allerdings schon geben, denn wie heißt es so schön - gut Ding will Weile haben!

Das ist nämlich ein echtes Wohlfühlen-Essen und passt perfekt zum momentanen Schmuddelwetter.

 

DER PERFEKTE BEGLEITER DAZU!

 

Lange musste ich hierfür nicht überlegen, denn auf der Liste von der Lieferung vom Biohof Braun waren noch Kürbiskernbrötchen aufgeführt. Also entschloss ich mich, zu dem herrlichen Kalbsgulasch eine Knödelrolle zu machen. 

 

Der Knödelteig wird ganz klassisch vorbereitet: mit lauwarmer Milch, gedünsteten Zwiebeln und einem Ei. Für meine Variante habe ich Kürbiskernbrötchen statt Weißbrot genommen, außerdem kamen noch gehackte Walnüsse, Senf und glatte Petersilie dazu.

 

Geschmortes Kalbsgulasch mit Kürbiskern-Walnuss-Knödel

Geschmortes Kalbsgulasch mit Knödel - Rezept

 

Für das Gulasch:

 

500 g       Kalbsgulasch

1/2           Zwiebel, klein gewürfelt

1 EL         Olivenöl

100 ml     Weißwein, Koch au Vin

250 ml     Hühnerbrühe

200 g       Schlagsahne

1 TL          Bio-Zitrone

1 EL         Preiselbeeren

                 glatte Petersilie als Topping

                 Salz

 

Für die Knödel:

 

2              Kürbiskernbrötchen

1/2          Zwiebel

1              Ei

100 ml    Milch

100 g      Mehl

3 EL        gehackte Walnüsse

3 EL        glatte Petersilie, gehackt

1 TL        Senf

               Salz

  1. Kalbfleisch waschen und auf einem Küchenkrepp verteilen und trocken tupfen.
  2. In einem gusseisernen Bräter etwas Olivenöl geben. Das Fleisch kurz bei hoher Temperatur portionsweise anbraten, mit Salz würzen.
  3. Temperatur verringern, Zwiebelwürfel dazugeben und etwas mit anschwitzen lassen.
  4. Mit dem Weißwein ablöschen, dieser bis auf 1/3 einkochen lassen.
  5. Hühnerbrühe dazugeben und eine gute Stunde bei geschlossenem Deckel schmoren lassen.
  6. In der Zwischenzeit die Brötchen in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.
  7. Zwiebelwürfel in einem Topf bei geringer Hitze langsam andünsten, Milch dazugeben und kurz erwärmen.
  8. Milch mit den Zwiebeln über die Brötchenwürfel geben.
  9. Ei, gehackte Walnüsse, Mehl, gehakte Petersilie und Senf dazugeben, vorsichtig miteinander vermengen, mit Salz abschmecken.
  10. sauberes Geschirrtuch nass machen und die Knödelmasse darin zu einer Rolle formen. An beiden Enden mit einem längeren Faden zubinden. In einem großen, möglichst länglichem Topf dreiviertel hoch Salzwasser zum kochen bringen. Quer über den Topf einen langen Kochlöffel legen und die Knödelrolle mit den Bindfäden so darin befestigen, dass sie frei im Kochwasser hängt. 30 Minuten sprudelnd kochen, dann die Rolle aus dem Topf nehmen, Faden lösen, die Knödelrolle auswickeln und auf eine vorgewärmte Platte legen.
  11. Faden um die Zeigefinger wickeln und damit den Knödel in Scheiben schneiden.
  12. Schlagsahne zum Kalbsgulasch dazugeben, mit Zitronensaft und Salz abschmecken und alles gleichmäßig miteinander verrühren.
  13. Kalbsgulasch auf einen Teller geben, Preiselbeeren und Petersilie darauf verteilen und mit dem Knödel servieren.
Geschmortes Kalbsgulasch mit Kürbiskern-Walnuss-Knödel
Geschmortes Kalbsgulasch mit Kürbiskern-Walnuss-Knödel


PIN IT!

Geschmortes Kalbsgulasch mit Kürbiskern-Walnuss-Knödel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0