· 

Panna Cotta mit karamellisierten Kirschen


Panna cotta mit karamellisierten Pistazien und Kirschen

 

Panna cotta - schlichtweg eine italienische Sünde der man nicht widerstehen sollte!

 

Cremig - leicht - und nicht zu süß, genauso sollte die perfekte Panna cotta schmecken. So edel und aufwändig sieht diese köstliche Nachspeise aus, so simple ist es tatsächlich in der Zubereitung.

 

Frische Früchte passen herrlich zu Panna cotta

 

Übersetzt sprechen wir von "aufgekochter Sahne", wobei die Sahne nur erwärmt werden darf! sobald man Gelatine hinzufügt.

Um ein paar Kalorien zu sparen, habe ich die zweite Hälfte durch saure Sahne ersetzt.

 

Das schöne an Panna cotta ist - sie lässt sich so wunderbar und nach allen Geschmäckern variieren, ob mit der Zugabe einer Vanilleschote oder Zitronenschale, mit dunkler Schokolade verfeinert oder mit Fruchtsäften - es gibt unendlich viele Möglichkeiten.

 

Verfeinert habe ich diese mit karamellisierten Pistazienkernen, Kirschen und Johannisbeeren.

 

Je nach Jahreszeit können aber auch viele andere Obstsorten genommen werden. Gut vorstellen kann ich mir da Erdbeeren, ein Rhabarberkompott, Pflaumen oder auch etwas winterlicher erwärmte Orangen in Zimtbutter geschwenkt.

 

Ganz nach eurem Gusto und eurer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt, probiert es einfach aus.

 

Pannacotta mit Kirschen und Johannisbeeren

Panna cotta mit karamellisierten Kirschen - Rezept

 

200 g             saure Sahne

200 ml           Sahne

4 Blatt            Gelatine

1 EL                Zucker

1 EL                Zitronensaft

 

6                      Silikonförmchen

 

250 g              frische Kirschen, wahlweise auch TK

100 g              Johannisbeeren

100 g              Pistazienkerne, zerkleinert

2 EL                Olivenöl

1 EL                Honig

 

  1. Sahne bei mittlerer Hitze langsam erwärmen, nicht kochen! Zucker und Zitronensaft dazugeben und alles gut verrühren bis der Zucker sich aufgelöst hat.
  2. Topf vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
  3. Blattgelatine für etwa 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen.
  4. Blattgelatine gut ausdrücken und zur Sahne geben - gleichmäßig mit dem Schneebesen verrühren, bis sich die Gelatine aufgelöst hat.
  5. Saure Sahne dazugeben und nochmals gründlich durchrühren.
  6. Silikonförmchen kurz mit kaltem Wasser ausspülen, dann mit der abgekühlten Sahne-Mischung auffüllen.
  7. Förmchen auf ein Schneidebrett setzen und für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank geben.
  8. Kirschen halbieren und entsteinen.
  9. Johannisbeeren waschen und vom Strunk entfernen.
  10. Pistazienkerne grob hacken, mit dem Olivenöl und dem Honig in eine beschichtete Pfanne bei mittlerer Hitze kurz erwärmen.
  11. Pfanne vom Herd nehmen, Kirschen und Johannisbeeren dazugeben und gut miteinander vermengen.
Pannacotta mit Kirschen und Pistazien
Pannacotta mit Johannisbeeren und Pistazien


Panna cotta mit karamellisierten Kirschen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0