· 

Ragout mit Kalamata-Oliven, Karotten und Rosmarin

[WERBUNG]


Ragout mit Kalamata-Oliven, Karotten und Rosmarin

 

Heute habe ich euch ein ganz besonderes Rezept, ein Ragout mit Kalamata-Oliven und Karotten.

Ein bisschen Zeit muss man allerdings dafür schon einplanen, es lässt sich aber gut vorbereiten und während dem köcheln kann man ja die Küche auch schon wieder tiptop aufräumen, hat auch was!

 

Wusstet ihr, dass bei einem Ragout immer zuerst das Fleisch angebraten wird und dann die Zwiebeln dazu kommen? Bei unserem Gulasch ist die Reihenfolge genau andersherum!

 

sämig - würzig - und ganz einfach gemacht!

 

Das Fleisch ist butterzart und die Sauce ganz sämig, genau so wie es sein sollte. 

 

Freundlicherweise hat mir die Firma STAUB die gusseiserne Cocotte zur Verfügung gestellt. 

 

Gerade Fleischgerichte die lange schmoren müssen, sollte man in diesem gusseisernen Bräter mit Deckel zubereiten. Denn der Deckel der Cocotte weißt ausgezeichnete Eigenschaften auf, er gewährleistet eine gleichmäßige Kondensieren und beträufelt das Gargut optimal, was natürlich besonders vorteilhaft ist. 

 

Was passt zu einem geschmorten Ragout?

 

Besonders lecker schmeckt das Ragout mit einem ganz normalen Baguette, dass die sämige Sauce in sich saugt und den würzigen Geschmack des Ragouts wieder gibt.

Ebenso passt ein einfacher Blattsalat, der mit einer leichten Vinaigrette angemacht werden sollte, denn heute ist das Ragout unser Hauptdarsteller!

 

Was natürlich auf gar keinen Fall zu so einem Essen fehlen darf ist der vin rouge!        

 

à votre santé

 

Rinderragout mit Karotten, Oliven und Rosmarin

Ragout mit Kalamata-Oliven, Karotten und Rosmarin - Rezept


für 4 Personen:

 

 

800 g             Rindergulasch

2 EL               Tomatenmark

2                     Zwiebeln, geachtelt

2                     Karotten

350 g             Kalamata-Oliven aus dem Glas

5 Zweige       Rosmarin

1                     Zitrone, in Scheiben

6 EL                passierte Tomaten

 

Olivenöl, Salz und ca. 300 ml Wasser zum ablöschen

 

  1. Das Fleisch waschen und auf einem Küchenkrepp verteilen, trocken tupfen.
  2. In einen gusseisernen Bräter etwas Olivenöl geben. Das Fleisch bei hoher Temperatur portionsweise anbraten, mit Salz würzen.
  3. Temperatur verringern, dann das Tomatenmark dazugeben und gleichmäßig unterrühren. Zwiebeln dazugeben und kurz etwas anschwitzen lassen.
  4. Fleisch mit dem Wasser ablöschen, es sollte bis zur Hälfte bedeckt sein.
  5. Gute 1 1/2  Stunden mit geschlossenem Deckel leicht schmoren lassen.
  6. Karotten, Oliven, Zitronenscheiben und Rosmarinzweige dazugeben und nochmals ca. 1/2 Stunde leicht schmoren lassen
  7. Passierte Tomaten dazugeben und nochmals mit Salz abschmecken
bon appétit!


t
!





Ragout mit Oliven und Karotten
Rinderragout mit Karotten und Oliven

Ragout mit Oliven und Karotten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0