· 

Ragout mit Romanesco, Fenchel und Karotten


Ragout mit Romanesco, Fenchel und Karotten

 

An so kalten Wintertagen die uns momentan beherrschen, brauche ich Soulfood vom Allerfeinsten, etwas deftiges - würziges und heißes!

Allerdings ist dieses Rezept nichts für die schnelle Feierabendküche, denn ein bisschen Zeit muss man mit dem Ragout schon einplanen. Also ein richtig tolles Sonntagsessen, es lässt sich wunderbar vorbereiten und während des langen Schmorens ist die Küche auch schon wieder on top! 

 

deftig . würzig . heiß

 

Bei einem Ragout wird im übrigen immer zuerst das Fleisch angebraten bevor die Zwiebeln dazukommen. Während des langen Schmorens verbinden sich die Zwiebeln mit der Sauce und man erhält eine unglaublich leckere und sämige Sauce.

Es gibt unendlich viele Varianten für ein Ragout, ich habe euch ja schon bereits das Ragout mit den Kalamata-Oliven und Karotten vorgestellt.

 

Zum Ragout reiche ich immer ein frisches Baguette, damit man auch wirklich noch den letzten Tropfen Sauce vom Teller aufsaugen kann.

 

Ragout mit Romanesco, Fenchel und Karotten

Ragout mit Romanesco, Fenchel und Karotten- Rezept


800 g             Rindergulasch

50 g                durchwachsener Speck

1                     Zwiebel, gewürfelt

1                     Knoblauchzehe

1 EL                Mehl

400 ml            Gemüsebrühe 

125 ml            Rotwein

3 EL                 Tomatenmark

1 Prise            Zimt

2                      Lorbeerblätter

1 Zweig           Rosmarin

1                      Romanesco in Röschen

1                      Fenchelknolle in Scheiben

3                      Karotten in Scheiben

                        Salz und Pfeffer aus der Mühle

 

  1. Rindergulasch waschen und auf einem Küchenkrepp verteilen, trocken tupfen.
  2. In einem gusseisernen Bräter den Speck ohne Fett auslassen.
  3. Gulasch portionsweise dazugeben und rundum kräftig anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Zwiebelwürfel und Knoblauch dazugeben und kurz mit andünsten.
  5. mit 1 EL Mehl bestäuben und etwas Farbe annehmen lassen, dann mit der Gemüsebrühe ablöschen, Lorbeerblätter und Rosmarinzweig dazugeben, gut durchrühren und mind. 1 Stunde mit geschlossenem Deckel schmoren.
  6. Karotten waschen, schälen, in grobe Scheiben schneiden und zum Fleisch dazugeben.
  7. Nach etwa 30 Min. Garzeit den Rotwein angießen, mit 1 Prise Zimt würzen, dann das Tomatenmark dazugeben und gut verrühren.
  8. In der Zwischenzeit die äußeren Blätter und den Stielansatz vom Romanesco entfernen. Den Kohlkopf kurz unter fließendem Wasser waschen und abtropfen lassen, in Röschen zerteilen.
  9. Fenchelknolle waschen, halbieren, Strunk belassen! und in weitere dünne Fenchelscheiben aufschneiden.
  10. Das übrige Gemüse ca. 15 Min. vor dem Servieren dazugeben und vorsichtig unterheben.
  11. Sollte euch die Sauce etwas zu dünn sein, einfach etwas Mehlbutter (Butter und Mehl miteinander vermengen und das kleine 'Tischtennis'-Bällchen dazugeben, bis es sich ganz aufgelöst hat.
  12. Knoblauchzehe entfernen und nochmals mit Salz abschmecken.

Ganz toll schmeckt das Ragout mit frischem Baguette, um die köstliche Sauce damit aufzusaugen!

 

Ragout mit Romanesco, Fenchel und Karotten
Ragout mit Romanesco, Fenchel und Karotten


Ragout mit Romanesco, Fenchel und Karotten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0