· 

Rinderrouladen mit luftgetrocknetem Parmaschinken

[WERBUNG]


Rinderrouladen mit Parmaschinken

 

Kocht man in der kühleren Jahreszeit anders als im Sommer?

 

Ich habe das Gefühl, jetzt wo es draußen kälter und auch wieder schneller dunkler wird, nimmt man sich gerne mehr Zeit zum Kochen. Man steht länger in der Küche und probiert dann doch vielleicht auch mal ein neues Rezept aus.

 

Dann habe ich ein ganz tolles Rezept für euch!

 

Spinat, Karotten und luftgetrockneter Parmaschinken gesellen sich im Inneren zu einer leichten und herrlich schmeckenden Füllung zur Rinderroulade.

 

Rouladen . locker . gewickelt

 

Kleiner TIPP: Die Rouladen sollten nicht zu fest gewickelt werden, eher etwas lockerer, denn dadurch bleibt die Füllung im Inneren, da sich das Fleisch beim anbraten noch etwas zusammenzieht.

Außerdem sollten Rouladen nicht zu heiß geschmort werden, da das Rindfleisch sonst zäh wird.

 

Ob man nun bei geringer Hitze auf dem Herd oder die Rouladen im Backofen schmort ist eigentlich nicht ganz so wichtig! und bleibt eure Entscheidung.

 

Am liebsten essen wir die Rouladen nur mit einem lauwarmen Baguette, denn das Baguette nimmt so herrlich die leckere Sauce auf.

 

In Kooperation mit der Firma Continenta habe ich diesen Beitragen entworfen.

Freundlicherweise haben mir diese ihre wunderschönen Schneidebretter aus nachhaltigem Anbau zur Verfügung gestellt.  

Alle Produkte werden nach Vorgabe der Firma Continenta in den Ländern produziert, in denen die Hölzer auch wachsen. Unter strenger Kontrolle von Qualität und Arbeitsbedingungen entstehen in Handarbeit praktische und vielseitige Accessoires.

 

Rinderrouladen mit Parmaschinken

Rinderrouladen mit Parmaschinken - Rezept


 

6  Scheiben     Rinderrouladen, dünn geschnitten 

                          Salz

6 TL                   Senf, mittelscharf

6  Scheiben      Parmaschinken

4                        Karotten

200 g                Baby-Blattspinat

3 EL                   Olivenöl

4                        Zwiebeln, geviertelt

1 TL                   brauner Zucker

1/4                    Sellerieknolle, grob gewürfelt

400 ml              Rotwein

400 ml              Gemüsebrühe

1                        Nelke

1                        Lorbeerblatt

4                        Wacholderbeeren, zerdrückt

1 Dose              Tomaten, gehackt

1/2                     Zitronensaft   

                           Salz und Pfeffer

 

  1. Rinderrouladen mit kaltem Wasser abbrausen und auf Küchenkrepp legen.
  2. Rouladen salzen und mit jeweils 1 TL Senf bestreichen, Parmesanschinken darauflegen.
  3. Karotten schälen, in kleine Würfel schneiden und gleichmäßig auf die Rouladen verteilen.
  4. Blattspinat waschen, trockenschüttern und ebenfalls auf die Rouladen geben.
  5. Rouladen aufrollen und mit einem Spieß verschließen.
  6. Olivenöl in einem Bräter erhitzen und die Rouladen scharf darin anbraten, dann herausnehmen.
  7. Zwiebeln schälen, vierteln und in den Bräter geben, mit dem Zucker karamellisieren.
  8. Sellerie schälen, in grobe Würfel schneiden und ebenfalls in den Bräter geben.
  9. Mit Rotwein ablöschen, kurz aufkochen lassen, Gemüsebrühe und die Aromaten dazugeben.
  10. Tomatenstücke dazugeben und bei 120°C Umluft für ca. 1,5 Stunden im Backofen schmoren lassen.
  11. Rouladen aus dem Bräter nehmen, Sauce durch ein Sieb streichen, wieder mit den Rouladen in den Bräter geben.
  12. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
Rinderrouladen mit Parmaschinken
Rinderrouladen mit Parmaschinken


Rinderrouladen mit luftgetrocknetem Parmaschinken

Kommentar schreiben

Kommentare: 0