· 

Herbstlicher Winzerkuchen mit Rosenkohl, Kürbis und Speck

[Dieser Beitrag enthält Werbung]


Herbstlicher Winzerkuchen mit Rosenkohl und Kürbis

 

Jetzt ist er da, der Herbst!

 

Das windige Wetter hat die letzten Tage schon einen Schwung buntes Laub von den Bäumen gefegt und auch die Temperaturen sind um einiges kühler und unangenehmer geworden.

 

Das Schmuddelwetter kündigt sich so langsam doch an!

 

Höchste Zeit also, die dicken Wollmützen und die richtig warmen Jacken aus dem Schrank zu holen und auch die kuschelige Sofadecke und die heiße Tasse Tee spielen jetzt eine große Rolle bei uns.

 

HERBST . DEFTIG . HERZHAFT

 

In der kühleren Jahreszeit habe ich immer mehr Lust auf deftigere und herzhaftere Gerichte als im Sommer. So haben die Gerichte wie das Ragout mit Kalamata-Oliven, Chili con Carne und der herzhafte Kaiserschmarrn ihren ganz großen Auftritt.

 

Und deshalb gibt es heute mal einen herzhaft deftigen Kuchen, der ganz laut und bunt nach Herbst ruft!

 

Dazu habe ich frischen Rosenkohl, Kürbisspalten, Lauch und Speckwürfel kombiniert und reichlich viele Eier sowie Sauerrahm dazugegeben.

Das tolle daran ist, er schmeckt auch noch genauso unverschämt gut wie er aussieht.

 

Dabei ist der herzhafte Winzerkuchen auch noch supereinfach und schnell zubereitet und das obwohl der Teig selbst gemacht wird.

 


In Kooperation hat mir freundlicherweise wieder der Biohof-Braun die gesamten Bio-Produkte zur Verfügung gestellt.

 

Der Biohof-Braun betreibt eine ehrliche ökologische und nachhaltige Landwirtschaft, um gesunde Lebensmittel zu erzeugen.

Dem Biohof-Braun aus Vaihingen Aurich ist es wichtig, dass ökologische Kreisläufe zwischen Pflanzen, Tieren und Menschen in einem respektvollen Umgang miteinander leben können.

 

An dieser Stelle möchte ich mich nochmals herzlich bedanken für die Unterstützung und die tolle Zusammenarbeit!

 

Herbstlicher Winzerkuchen mit Rosenkohl und Kürbis

Herbstlicher Winzerkuchen mit Rosenkohl und Kürbis - Rezept


 

für den Mürbeteig für 1 Springform

 

250 g         Mehl

75 g           Zucker

1                Ei (Größe M)

125 g         Butter 

1 Prise      Salz

 

für die Kuchenfüllung

 

10              Röschen Rosenkohl, halbiert

1/2             Hokkaido-Kürbis, in Spalten geschnitten

1/2             Stange Lauch, in Ringe geschnitten      

2 rote        Zwiebeln, halbiert und in Ringe geschnitten

100 g         gewürfelter Speck

2 EL           Kürbiskerne, grob gehackt 

100 g         Allgäuer Bergkäse

200 g         Sauerrahm

4                Eier

                  Salz

 

  1. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Mehl, Zucker, Salz, Ei und Butter in Flöckchen mit dem Knethacken des Handrührgerätes verrühren.
  3. Mürbeteig mit den Händen glatt verkneten. Danach in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.
  4. Den Mürbeteig etwas größer als die Springform rund ausrollen.
  5. Den Teig in eine am Rand gefettete und mit Mehl ausgestäubte Springform geben, Mürbeteig-Rand andrücken.
  6. Rosenkohl in Salzwasser geben und ca. 7 Minuten kochen, abgießen und mit kaltem Wasser übergießen, der Länge nach halbieren.
  7. Kürbis schälen, Kerngehäuse entfernen, in Spalten schneiden.
  8. Lauch waschen und in Ringe schneiden.
  9. Zwiebeln schälen, halbieren und in Ringe schneiden, Kürbiskerne grob hacken.
  10. Sauerrahm und Eier in eine Schüssel geben, alles gut miteinander vermengen und gut salzen.
  11. Speck und alle weiteren Zutaten zu dem Sauerrahm-Ei Gemisch geben und vorsichtig vermengen.
  12. Die Sauerrahmfüllung vorsichtig auf den Mürbeteigboden in die Kuchenform füllen.
  13. Geriebener Käse gleichmäßig darauf verteilen.
  14. Bei 180° Grad Umluft ca. 20 Minuten backen, danach die Temperatur auf 170 ° Grad verringern, Kuchen mit Alufolie abdecken und weitere 20 Minuten backen.
Herbstlicher Winzerkuchen mit Rosenkohl und Kürbis
Herbstlicher Winzerkuchen mit Rosenkohl und Kürbis


PIN IT!


Herbstlicher Winzerkuchen mit Rosenkohl und Kürbis

Kommentar schreiben

Kommentare: 0